Seit einigen Wochen schnarche ich nachts. Heisst das, dass mein Baby nicht genug Luft bekommt?

Schwangere schnarchen oft im Schlaf, denn ihre Nasenschleimhäute sind stärker durchblutet und deshalb angeschwollenen. Das Schnarchen selbst kann zwar störend für Ihren Partner sein, ist aber für Sie oder Ihr Kind nicht gefährlich.

Trotzdem: Wenn Sie sich tagsüber müde und abgespannt fühlen, weil Sie sich nachts nicht ausreichend erholt haben, sollten Sie unbedingt etwas unternehmen. Schaffen Sie ein kühles Schlafklima mit ausreichend hoher Luftfeuchtigkeit, damit die Schleimhäute nicht austrocknen. Manchmal hört das Schnarchen auch dadurch auf, dass man den Kopf hoch lagert oder auf der Seite schläft. Benutzen Sie ein Nasenspray mit physiologischer Kochsalzlösung, kochsalzhaltiges Gel oder Nasenöle, welche die Nasenschleimhaut auf natürliche Art befeuchten. Sie können aber auch ein Nasenpflaster gegen Schnarchen versuchen, das man in der Apotheke kaufen kann.

 

 

Letzte Aktualisierung: 08.2016, BH