Ich dachte, in der Schwangerschaft verschwinden Pickel und Mitesser. Aber meine Haut ist noch fettiger geworden.

Es ist nicht eindeutig vorhersehbar, wie die Haut auf die veränderte Hormonsituation in der Schwangerschaft reagiert. Trockene Haut kann fettiger werden. Und Frauen, die früher mit unreiner Haut oder Akne zu kämpfen hatten, haben plötzlich eine reine Pfirsichhaut.

Durch die Schwangerschaftshormone wird mehr Wasser in der Haut eingelagert und das macht sie praller und fester. Kleine Fältchen fallen weniger auf. Die stärkere Durchblutung der Haut lässt auch kleine Unreinheiten verschwinden. Andererseits erhöhen die Talg- und Schweissdrüsen ihre Aktivität, und dadurch kann Akne entstehen oder sich verschlimmern.

Vorsicht sollten Sie mit neuen Pflegeprodukten sein: Schwangere reagieren leichter mit einer Allergie. Kaufen Sie die neuen Präparate für fettige Haut zunächst in der kleinsten Grösse. Vielleicht kann man Ihnen auch eine Probiergrösse mitgeben.

Letzte Aktualisierung: 08.2016, BH