Falls der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
5. Schwangerschaftswoche


5. Schwangerschaftswoche


Liebe werdende Mutter

Was gibt es Neues in dieser Woche?
Was sollten Sie beachten?
Wie entwickelt sich Ihr Baby?

Die Antworten auf viele aktuelle Fragen,
dazu Infos und Tipps finden Sie
wie in jeder Woche hier in diesem Newsletter.

Und den Rest auf www.swissmom.ch !

Themen 5. Schwangerschaftswoche

Der positive Schwangerschaftstest

Vor mehr als vier Wochen hat Ihre letzte Periode begonnen. Die nächste Blutung ist also überfällig! Vielleicht ahnen Sie schon, dass Sie schwanger sein könnten. Am Ende dieser Woche wird Ihnen ein positiver Schwangerschaftstest wahrscheinlich den Verdacht bestätigen!
Aber egal ob schwanger oder in diesem Monat noch nicht: Was Sie jetzt schon für Ihr Baby tun können, ist die tägliche Einnahme von Folsäure. Damit setzen Sie gute Voraussetzungen für die ungestörte Entwicklung seiner Organe. Sinnvoll sind auch spezielle Schwangerschafts-Multivitamintabletten, die eine entsprechende Menge Folsäure enthalten.

 

nach oben

Ihre Schwangerschaft in Zahlen

5. Woche nach dem 1. Tag der letzten Periode
4 Wochen + 1 - 7 Tage (ärztliche Berechnung)
3. Woche nach der Befruchtung
15. – 21. Tag der Embryonalentwicklung
Länge des Embryos: 2 mm (Gesamtlänge) am 21. Tag (Ende der 5. Woche)

    nach oben

    So entwickelt sich Ihr Baby

    In der 5. SSW misst der Embryo nur wenige Millimeter. Sein winziger Körper ist durchsichtig und sehr weich. Die Entwicklung aller grösseren inneren Organe, der Knochen, Muskeln, der grossen Blutgefässe (Schlagadern) und des Blutes hat aber schon begonnen. Deshalb ist der Embryo in einer höchst empfindlichen Entwicklungsphase. Andererseits brauchen Sie sich auch keine Sorgen zu machen, wenn Sie in den letzten zwei Wochen nicht immer gesund gelebt haben - bis zur Einnistung (ca. 2 Wochen nach der Befruchtung) gilt noch die Alles-oder-Nichts-Regel. >>>

      nach oben

      Ab jetzt wird gesund gelebt!

      Ihr Körper hat mit Ihrem sich entwickelnden Baby schon eine enge Verbindung aufgenommen. Achten Sie deshalb ab jetzt auf einen besonders gesunden Lebensstil.

       

      Manche Schwangere merkt bereits die Hormone, vor allem das hCG und Progesteron, die Ihren Blick zum Leuchten bringen und Ihre Haut prall und rosig machen. Leider aber auch einige kleine und grosse Wehwehchen verursachen werden.... Gleich im nächsten Abschnitt werden wir unter "Typische Beschwerden" in jeder Woche auf diese lästigen Begleiterscheinungen eingehen und Ihnen Tipps geben, wie Sie trotzdem Ihre Schwangerschaft geniessen können.

      nach oben

      Die ersten typischen Beschwerden

      Vielleicht spüren Sie schon jetzt die ersten leichten Auswirkungen der Hormonveränderung: Übelkeit, eine plötzliche Geruchsempfindlichkeit, häufigen Harndrang (auch nachts!), ein Spannungsgefühl in der Brust, Verstopfung und/oder Blähungen und eine unerklärbare Müdigkeit, ein Gefühl von Schwere oder ein Ziehen im Becken. Lesen Sie bei swissmom, warum das so ist, was man dagegen tun oder wie man rechtzeitig vorbeugen kann und wie andere Schwangere sich in dieser Zeit gefühlt haben!

      nach oben

      Untersuchungen und Termine

      Mit dem positiven Schwangerschaftstest sollten Sie Kontakt mit Ihrem Frauenarzt, Ihrer Frauenärztin für Ihren ersten Vorsorgetermin aufnehmen, damit Sie und Ihr Kind von Anfang an gut betreut werden. Viele Ärzte legen den ersten Termin aber lieber nicht zu früh, damit man im Ultraschallbild auch als Laie schon etwas erkennen kann - zum Beispiel das winzige, aber schon deutlich schlagende Herz.. Wundern Sie sich deshalb nicht, wenn Sie erst in zwei oder drei Wochen einbestellt werden.
      Sind Sie durch eine IVF, Insemination oder Hormonbehandlung schwanger geworden, hatten Sie bereits eine Fehlgeburt oder bekannte Risikofaktoren, werden Sie schon früher einbestellt.
      nach oben
      nach oben
      nach oben

      Wie sag ich's meinem Partner?

      Haben Sie auch schon darüber nachgedacht, wie Sie die freudige Nachricht dem werdenden Vater überbringen? Wir haben bei swissmom eine Sammlung der hübschesten Geschichten rund um den grossen Moment  - aufgeschrieben von unseren Leserinnen.

      nach oben

      sportymum in der 5. SSW – Lauftraining: Ja oder nein?

      Nach dem positiven Schwangerschaftstest tauchte bei mir ziemlich schnell die generelle Frage auf: Was darf ich noch und was nicht? Klar trinke ich keinen harten Alkohol mehr und esse kein blutiges Fleisch, jedoch bin ich der Meinung, dass man doch nicht vergessen sollte, weiterzuleben und Spass zu haben. Und so halte ich es auch mit dem Sport: Sich zu bewegen war immer ein sehr wichtiger Teil in meinem Leben und soll auch während der Schwangerschaft, so gut es mir auch immer gehen wird, so bleiben. >>> mehr
      nach oben

      Hier geht es direkt in Ihr

      Hier geht es zum ausführlichen

      nach oben

      Hier können Sie Ihr Profil ändern, die Schwangerschaftswoche anpassen oder den Newsletter abmelden.

      Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns.

       

       


      Selbstverständlich halten wir alle Datenschutzbestimmungen ein und geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Nutzung dieses Dienstes ist auch anonym oder unter einem Pseudonym möglich.

       



      Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie hier.