grosse Birne

Ihr Baby in der 20. Woche

Ihr Baby entwickelt sich jetzt nicht mehr ganz so schnell wie bisher. Es legt kleine Fettpolster an, die später für die Wärmeregulierung sehr wichtig sind. Ausserdem trinkt es täglich ungefähr 400 ml Fruchtwasser und scheidet es über seine Harnwege wieder aus.

Profil im Ultraschall, ca. 20.SSWSo trainiert es sowohl den Schluckvorgang als auch seine Nieren. Es greift nach der Nabelschnur, gähnt herzhaft und lutscht am Daumen! Diese Saugbewegungen sind ein Überlebensreflex, mit dem es das spätere Saugen an der mütterlichen Brust trainiert. Gleichzeitig übt es bereits für seine ersten Atemzüge ausserhalb des Bauches. Es bewegt die Brust auf und ab, als ob es durch die Nase atmen würde. Die Geschlechtsteile sind komplett ausgebildet. Die Chancen stehen nicht schlecht, im Ultraschallbild deutliche Anzeichen für ein Mädchen oder einen Knaben zu sehen.

Auch erforscht Ihr Baby neugierig seine Umgebung, strampelt mit den Beinen und fuchtelt mit den Armen herum: Solche Übungen sind eine gezielte Vorbereitung darauf, nach der Entbindung vom Bauch zur Brust seiner Mutter hoch zu krabbeln. Ihr Baby weiss intuitiv, dass es später diesen Weg zurücklegen muss, um an seine Nahrung zu kommen. Es ist jetzt ganz von Käseschmiere (Vernix caseosa) bedeckt, die seine empfindliche Haut im Fruchtwasser schützt.

Oberschenkelknochen im Ultraschall, 2. TrimenonDie Kräfte Ihres Kindes werden von Tag zu Tag grösser, was Sie mit Sicherheit in Form der sogenannten Kindsbewegungen zu spüren bekommen werden. Auch für Ihren Partner, der bislang leider nur auf Informationen aus "zweiter Hand" angewiesen war, beginnt nun ein spannender neuer Abschnitt der Schwangerschaft: Mit ein bisschen Glück kann er bald die "Kicks" des Kleinen mit der behutsam aufliegenden Hand spüren oder sogar die kleinen Ausbuchtungen auf Ihrer Bauchdecke sehen. Dieses zarte Klopfen gehört wohl zu den schönsten Erfahrungen der Schwangerschaft. Möglicherweise stockt Ihnen vor Freude und Überraschung von Zeit zu Zeit der Atem.