Granatapfel

Ihr Baby in der 16. Woche

Während in den ersten vier Monaten vor allem die rasche Entwicklung aller Organe Ihres Kinds im Vordergrund stand, geht es ab der 16. Schwangerschaftswoche darum, dass der kleine Körper bis zur Geburt noch einige Zentimeter an Grösse zulegt.

Der FFetoskopie der Handötus gibt jetzt allmählich seine gekrümmte Haltung auf und beginnt sich mehr und mehr zu strecken. Auf diese Weise trainiert er seine Rücken- und Nackenmuskulatur und bereitet sich so auf den aufrechten Gang vor.

Die fetalen Knochen werden dichter und härter. Blutgefässe scheinen durch die noch transparente Haut. Körperfett lagert sich an, und ein wolliger Flaum, die Lanugohaare, bedecken den Körper. Die feinen Härchen sind dazu da, die vor dem Fruchtwasser schützende Käseschmiere (Vernix caseosa) auf der Haut festzuhalten. Auf dem Kopf beginnen Haare, Wimpern und Augenbrauen zu wachsen.

Nerven und Muskeln sind jetzt endgültig miteinander verbunden, d.h. Ihr Kind kann alle Gelenke frei bewegen. Und davon macht es ausgiebig Gebrauch, denn noch ist genug Platz für sportliche Übungen vorhanden! Sehr gerne spielt es mit seiner Nabelschnur.

Auch die Gesichtsmuskulatur arbeitet schon. Ihr Baby kann Grimassen schneiden! An den Fingerkuppen und Zehenenden bilden sich individuelle, kleine Rillen. Der einzigartige Fingerabdruck Ihres Kinds entsteht.

Die fetale Schilddrüse fängt mit der Produktion von Schilddrüsenhormon an, was wichtig für das weitere Wachstum Ihres Kindes ist. Für die optimale Funktion braucht die Schilddrüse Jod, weshalb viele Ärzte Schwangeren zusätzlich Jodtabletten verschreiben. Sie können selbst zu einer besseren Jodversorgung beitragen, indem Sie Jodsalz verwenden und mindestens zweimal in der Woche Meeresfisch auf Ihren Speiseplan setzen.