Frau bindet ihre Sportschuhe zum Joggen
Kinderwunsch | Sport | Schwanger werden

Halten Sie sich körperlich fit

Lange Zeit hiess es, ein durchtrainierter Körper sei nicht weich und weiblich genug für eine Schwangerschaft und sportliche Frauen hätten deshalb mehr Schwierigkeiten, schwanger zu werden. Das stimmt aber für normale sportliche Aktivitäten sicher nicht.

Im Gegenteil: Sportliche Frauen werden leichter schwanger und haben erwiesenermassen auch eine komplikationslosere Schwangerschaft und leichtere Geburt. Bewegung schafft Wohlbehagen, und das wirkt sich positiv auf den Hormonhaushalt aus. Aber übertreiben Sie es nicht! Leistungssport mit körperlichem Dauerstress kann den Eisprung unterdrücken und die Fruchtbarkeit herabsetzen. Das gilt übrigens genauso für Ihren Partner.

Sind Muskeln und Kreislauf an Anstrengungen gewöhnt, trägt sich schliesslich der Bauch viel leichter und Sie haben weniger typische Schwangerschaftsbeschwerden. Eine Schwangerschaft kann nämlich körperlich ganz schön anstrengend sein. Bereiten Sie sich deshalb vor: Mit Bewegung an der frischen Luft, Schwimmen, Radfahren, Wandern und Gymnastik trainieren Sie Ihre Muskeln und Blutgefässe. Der Kreislauf wird stabiler und Sie tanken Kraft für neun spannende Monate. 

Wenn Sie aktiv Sport treiben, sollten Sie eine der oben genannten Sportarten auch in der Schwangerschaft beibehalten. Wir sagen Ihnen, welche anderen Sportarten für Schwangere auch noch geeignet sind. Riskante Sportarten wie z.B. Tauchen oder Gleitschirmfliegen sollten Sie aber jetzt schon aus Rücksicht auf eine eventuelle Schwangerschaft zurückfahren.


Wissen

Zuviel Training schadet Spermien


Newsticker

Joggen macht Spermien Spass | 26.03.2017

Sportliche Höchstleistungen sind nicht nötig, um die Spermien in Schwung zu bringen. Eine Studie der Universität Giessen teilte gesunde junge Männer in vier Gruppen (drei unterschiedliche Trainingsstärken und eine Nicht-Sport-Gruppe) und untersuchte nach 24 Wochen unter anderem auch das Sperma. Das Ergebnis: Ein kontinuierliches Training mässiger Intensität (MICT) bringt für die männliche Fortpflanzungsfähigkeit möglicherweise am meisten. Die Spermien der Teilnehmer, die moderat trainiert hatten, waren hinsichtlich Beweglichkeit, Aussehen und Anzahl im Spermiogramm denen anderer Trainingsgruppen beziehungsweise der Nichtsportgruppe eindeutig überlegen.

Newsticker

Zuviel ist problematisch | 13.03.2017

Normalgewichtige Frauen, die fast täglich oder bis zur Erschöpfung trainieren, leiden dreimal so häufig unter Zyklusstörungen und Problemen, schwanger zu werden wie ihre Geschlechtsgenossinnen, die es beim Sport etwas ruhiger nehmen. Faktoren wie Alter, Rauchen oder sozialer Status spielen kaum eine Rolle – aber das Körpergewicht. Treiben nämlich Übergewichtige Sport, erhöht dies immer ihre Chance, schwanger zu werden. Die Empfehlung der Experten für alle Frauen mit Kinderwunsch: Moderates Training (etwas 1 Stunde Training/Woche) ist grundsätzlich förderlich für die Fruchtbarkeit. Wie bei allem im Leben, sollte man eben nichts übertreiben!

Letzte Aktualisierung : 25-04-16, BH

loading
Newsletter
Kinderwunsch
Aktuelles Wissen, Tipps und Updates rund ums Thema „Kinder kriegen“. Jetzt anmelden!