Darf man mit dem Kleinkind Gondel fahren?

Mit Babys und Kleinkindern sollte man im Hochgebirge bestimmte Dinge beachten. Sich schnell in eine Gondel setzen und sich auf 3000 Meter befördern lassen, ist nicht gut. Bei der Gondelfahrt erfolgt der Anstieg relativ rasch, und das kann einem Kleinen schlecht bekommen! Unter Umständen bewältigt der kindliche Organismus den Höhenunterschied nicht.

Fahren Sie auf alle Fälle möglichst schnell zurück ins Tal, wenn Ihr Kind plötzlich benommen oder teilnahmslos wirkt, sehr blass wird, über Kopfweh klagt, anhaltend weint und jammert oder sonst ein auffälliges Verhalten zeigt. Es könnte sich um Anzeichen der Höhenkrankheit handeln. Die Beschwerden bessern sich nach dem Abstieg meist schnell, dennoch sollten Sie zur Sicherheit einen Arzt aufsuchen. 

Letzte Aktualisierung : 17-08-16, VZ / BH