Stimmt es, dass Himbeerblättertee wehenanregend wirkt?

Himbeerblättertee wird von Hebammen empfohlen und soll das Gewebe des Beckenbodens und der Gebärmutter lockern und so empfindlicher für Wehen machen - allerdings erst, wenn die Gebärmutter auch wehenbereit ist. Trotzdem vorsichtshalber erst ab der 36. SSW trinken! Als Dosierung wird täglich drei bis vier Tassen empfohlen.

Zwei Teelöffel getrocknete Himbeerblätter werden mit kochendem Wasser übergossen und nach fünf Minuten durch ein Teesieb gegeben.

Ebenfalls „wehenfördernd“ sollen die Aufgüsse von Brombeerblättern, Scharfgarbe, Eisenkraut (Verbena, Verveine), Kreuzkümmel, Wermutkraut, Frauenmantel sein.

Weitere Methoden zur natürlichen Wehenanregung

Letzte Aktualisierung: 08.2016, BH