Zitronen
Behandlung | Kind | Familie

Halswickel mit Zitrone

Ein warmer Wickel mit Zitrone hilft bei Husten, Heiserkeit und beginnender Halsentzündung. Er liefert wohlige Wärme und löst den Schleim. Er kann bei Kindern ab drei Jahren und Erwachsenen angewendet werden. 

Sie benötigen:

  • 1/2 Bio-Zitrone
  • ein Baumwoll- oder Leinentuch in der doppelten Breite des Halses als Innentuch
  • ein Zwischentuch aus Baumwolle
  • evtl. Rohwolle ("Heilwolle")
  • einen warmen Schal als Aussentuch

Füllen Sie eine Schüssel mit heissem Wasser und geben Sie den ausgepressten Saft der Zitrone bei. Tauchen Sie das Innentuch ins Zitronenwasser, wringen Sie es aus und falten Sie es in der passenden Grösse.

Anwendung:

Achten Sie darauf, dass der Wickel für den Patienten oder die Patientin angenehm warm, aber nicht heiss ist. Legen Sie ihn von vorne um den Hals, also von Ohr zu Ohr, so dass auch die Lymphdrüsen bedeckt sind. Die Halswirbelsäule bleibt frei. Über den Wickel kommt das Zwischentuch und evtl. eine Schicht Rohwolle. Wickeln Sie den Schal als Aussentuch um den Hals. Nach 5 bis 10 Minuten wird der Wickel wieder abgenommen und der Hals mit einem Schal warm gehalten. Diese Anwendung kann bis zu dreimal täglich wiederholt werden. 

Warmer oder kalter Halswickel?

Warme Halswickel werden immer dann angewendet, wenn Wärme als angenehm empfunden wird. Bei Schluckbeschwerden und Schwellungen bevorzugen jedoch viele einen kühlen Halswickel. Als Faustregel gilt: Warme Wickel auf kalte Haut - kühle Wickel auf überwärmte Haut.
Auch für einen kühlen Wickel ist die Zitrone eine gute Wahl. Sie wird dann allerdings in dünne Scheiben geschnitten, in Haushaltpapier eingeschlagen und leicht zerdrückt, damit Saft austreten kann. Der Wickel wird wie oben beschrieben von vorne um den Hals gelegt und mit einem locker sitzenden Schal befestigt. Er kann bis zu 30 Minuten angewendet werden. Bei Hautreizungen muss die Anwendung abgebrochen werden. 

Letzte Aktualisierung : 01.2019, TV

loading