Kind schlaeft

Hausmittel und Tipps für einen guten Schlaf

Schlaflose Nächte können ganz schön kräfte- und nervenraubend sein. Erst bringt man einen langen, anstrengenden Tag hinter sich: Quenglige Kinder, Termine laufen anders als geplant, Stress bei der Arbeit, der Partner kommt zu spät nach Hause. Endlich sind die Kinder im Bett und nun gehts los: Küche aufräumen, Post sichten, Wäsche waschen, mit dem Hund raus, die Katze füttern - und wo bleibt man selbst? Todmüde gehts mit hohem Puls Richtung Bett, Frau oder Mann legt sich hin und möchte auf Kommando einschlafen. Stattdessen kreisen schon die nächsten Gedanken: Schlafen die Kleinen durch? Wie bewältige ich alle Termine des nächsten Tages? Schnell noch aufstehen und die Agenda konsultieren, damit ja nichts vergessen geht. Und so sollen Eltern entspannt in den Tiefschlaf fallen?

Wichtig ist es, sich vor dem Zubettgehen etwas Ruhe zu gönnen, um sich so auf den Schlaf einzustellen. Kindern helfen Rituale vor dem Zubettgehen, zum Beispiel eine Gute-Nacht-Geschichte oder das Lauschen eines Gute-Nacht-Liedes. Erwachsene sollten eine halbe Stunde vor dem Schlafen keinen nervenaufregenden Aktivitäten nachgehen und sich ein wenig entspannen.

Für den Fall, dass dies nicht so richtig klappen sollte, haben wir praktische Tipps und Hausmittel für die ganze Familie zusammengestellt. Der psychologische Effekt der Hausmittel spielt eine grosse Rolle beim entspannten Einschlafen. Versuchen Sie es! Und auch gut zu wissen: Der Schlafbedarf ist nicht bei allen Menschen gleich. Manche Kleinkinder und Erwachsene benötigen mehr Schlaf als andere. 

Gut schlafen - Hausmittel und Tipps