Anis Schlaftee Kinder
Behandlung | Kind | Familie

Anis - Pimpinella anisium

Die Früchte und das ätherische Öl sind ein traditionelles Mittel bei Verdauungsbeschwerden (Blähungen, Koliken, Verdauungsstörungen) und krampflösend bei Menstruationsbeschwerden. Anis wirkt auch bei Atemwegserkrankungen (Erkältungen, Grippe, Husten, Bronchitis). Während der Stillzeit hilft Anistee bei ungenügender Milchbildung. Als ätherisches Öl wird es gerne gegen Unruhe, Depression, Angst und Schlafstörungen verwendet.

Verwendete Pflanzenteile und Arzneiformen

Ätherisches Öl, Samen als Tee oder zum Einnehmen als Gewürz, Tinktur, Salbe (Baby-Bäuchleinsalbe) oder als Bauchöl

Duftintensität: intensiv duftend

Wirkungen

Verdauungsfördernd, fördert die Gallenproduktion, krampflösend, menstruationsfördernd, milchbildend, leicht schmerzlindernd, sehr entspannend, schlaffördernd, beruhigend, antibakteriell, stimmungsaufhellend, ausgleichend, auswurfsfördernd

Zubereitungen

Anistee

Zutaten

  • 1/2 Teelöffel (ungefähr 3 g) frisch gequetschter Samen
  • 150 ml heissem Wasser

Zubereitung

Tee mit ca. 80 grädigem Wasser aufgiessen, 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

Anwendung

2-mal täglich eine Tasse zu den Mahlzeiten warm trinken.

Bauchöl zum Massieren

Zutaten

  • 2 Tropfen ätherisches Anisöl
  • 2 Tropfen ätherisches Kreuzkümmelöl
  • 30ml Mandelöl
  • Glasfläschchen dunkel 30ml

Zubereitung

Die ätherischen Öle in das Mandelöl geben und mischen. Die fertige Ölmischung vorsichtig und langsam im Uhrzeigersinn auf den Bauch auftragen. Reicht für ca. 10 Anwendungen.

Anmerkung

Anis ist ein beliebtes Gewürz, das durch sein typisches Aroma leicht in Nahrungsmitteln und Getränken erkannt wird. Typische alkoholische Getränke sind Absinth, Anisschnaps, Pernod, Pastis, Sambuca und Anisette. In der Weihnachtszeit entzücken die Chräbeli oder die Anisgutzi mit den schönen Motiven.

Gegenindikationen

Als Aromaöl pur: Nicht bei Babys und Kleinkindern und in der Schwangerschaft anwenden. Bei Endometriose und östrogenabhängigen Karzinomen als ätherisches Öl (Anethol) nicht anwenden. Während der Stillzeit vorsichtig dosieren und nicht einnehmen. Das gilt alles nicht für die Einnahme als Tee oder bei Zubereitungen aus den Samen.

Letzte Aktualisierung : 27-03-20, AS

loading