BegriffDefinition
Candidiasis

Pilzinfektion mit dem Hefepilz Candida albicans

Cardiolipin-Antikörper

Es handelt sich dabei um Autoantikörper, welche mit wiederholten Fehlgeburten in Zusammenhang gebracht werden und gegen bestimmte Phospholipide (Cardiolipin) gerichtet sind. Sie sollen einen negativen Einfluss auf die Blutgerinnung haben

Cerclage

Umschlingung

Cervix

Gebärmutterhals (s.a. Zervix)

Chlamydien

Erreger von Infektionen im Genitalbereich, die in der Schwangerschaft zu vorzeitigen Wehen und Frühgeburt sowie einer Infektion des Neugeborenen führen können

Chloasma uterinum

Pigmentveränderungen während der Schwangerschaft, auch "Mutterflecken" genannt

Cholestase

Stauungen im Abflusssystem der Gallenblase

Chorion

äusseres Gewebe der Fruchtblase

Chorionbiopsie

Entnahme einer Gewebeprobe aus der Zottenhaut der Eihülle

Choriongonadotropin

hCG. Hormon, das während der Schwangerschaft von der Plazenta gebildet wird. HCG bewirkt die Abgabe von Östrogen und Progesteron durch den Gelbkörper, um das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut zu unterstützen. Außerdem verhindert es die Menstruation während der ersten Tage der Schwangerschaft.

Chromosomen

Träger der genetischen Information (Gene) in jeder Zelle des menschlichen Körpers (in 23 Paaren)

Chromosomendefekt

Abweichung von der normalen Chromosomenzahl oder strukturelle Abweichung einzelner Chromosomen

Chromosomenstörung

s. Chromosomendefekt

CK

Cervikal-Kanal (Zervikalkanal), Gebärmutterhals zwischen innerem und äusserem Muttermund

Clomifen

eigentlich Clomifencitrat. Ein in Tablettenform einzunehmendes Medikament zur hormonellen Stimulation der Eierstöcke

Cordozentese

Blutentnahme aus der Nabelschnur des Feten

Corpus luteum

Gelbkörper, der aus den Resten des Follikels entsteht

Cortison

Steroidhormon der Nebennnierenrinde, vor Geburtsbeginn im Fruchtwasser nachweisbar

CTG

Cardiotokographie

Curettage

Ausschabung (der Gebärmutter)

CVS

chorionic villi sampling