Kind spielt an einem Tablet

LED-Licht stört den Schlaf

Tipp unserer Expertin Jacomine Lindblom (Erziehungsberaterin)


Wer am Abend kurz vor dem Schlafengehen noch in sein Handy, Tablet oder Laptop schaut, die letzten Nachrichten liest, ein paar Mails beantwortet, durch die neuesten Post auf Facebook scrollt oder ein paar Selfies auf Snapchat verschickt, läuft Gefahr, nicht gut einschlafen zu können. Wen kurz zuvor die Müdigkeit fast übermannt hat, ist jetzt plötzlich hellwach.

Dies liegt unter anderem an der Hintergrundbeleuchtung der Geräte. Die blauen Wellenlängen des künstlichen Lichtes, mit dem LED Tablets, Laptops und Handys beleuchtet werden, machen uns Menschen munter. Dieses Licht wird zwar nicht als blau wahrgenommen, sondern wir empfinden den Bildschirm als weisslich. Unser Organismus aber ist hochempfindlich auf die Art des Lichtes. Licht und Dunkel beeinflussen unseren Schlaf-Wach-Rhythmus. Bei Dunkelheit wird das Hormon Melatonin ausgeschüttet und befiehlt uns, müde zu werden. Das blaue Licht jedoch signalisiert an unsere innere Uhr: Wachbleiben!

Tipp: Wer sich optimal auf einen erholsamen Schlaf vorbereiten möchte, sollte demnach solche Lichtquellen am Abend möglichst meiden. Diese Empfehlung gilt nicht nur für Erwachsene, sondern auch - oder erst recht - für Kinder und Jugendliche. Denn immer mehr Kinder dürfen kurz vor dem Zubettgehen noch ein kurzes Spiel oder eine Folge seines Lieblingsprogramms auf dem Tablet oder Laptop schauen. Das Licht macht die Kinder aber eher munter, statt sie schläfrig zu machen.

Eltern sollte deshalb unbedingt dafür sorgen, dass die technischen Geräten mindestens eine Stunde vor dem Zubettgehen ausgeschaltet werden.

Letzte Aktualisierung : 07-11-16, JL