Baby im Bett mit Nuggi und Teddybär

Rituale - Die Vorstufe der späteren Erziehungsregeln

Tipp unserer Expertin Jacomine Lindblom (Erziehungsberaterin)

Babys verstehen in den ersten Lebensmonaten noch keine erzieherischen Regeln. Das Konezpt von Ursache und Wirkung verinnerlichen sie erst später. Dennoch können Babys sich erste Zusammenhänge und einfach Regeln schon einprägen. Eine Vorstufe der Grenzen und Regeln des späteren Lebens eines Kindes sind Rituale. Ein regelmässiger Tagesrhythmus und ein bestimmter Ablauf bei den täglichen Handlungen wie dem Baden, dem Essen und dem Zubettgehen sind gute Gelegenheiten, Konstanz, Verlässlichkeit und Ruhe in den Alltag zu bringen. Dies hilft einem Baby sich in der Welt zurechtzufinden und spendet Sicherheit und Halt.

 

Letzte Aktualisierung : 16-01-17, JL