Spielen & Fördern
Baby | Entwicklung, geistig | Spiel und Spass

Spielen und Fördern

Genügend Zeit und Raum zum Spielen

Es gibt eigentlich keine bessere Förderung, als Kindern von klein an genügend Zeit und Raum zum Spielen zu geben. Und kaum etwas anderes bereitet ihnen so viel Freude. Spielen macht aber nicht nur Spass, sondern ist unverzichtbar für die Entwicklung eines Kindes, denn auf diesem Weg entdeckt es die Welt. In den ersten Lebensjahren bilden sich Nervenendungen aus, die bei der Geburt noch nicht vollständig entwickelt waren. Durch das Spielen lernen Kinder, Zusammenhänge herzustellen, Gefühle wahrzunehmen, zu beobachten und zu reagieren. Sie sammeln Eindrücke und Erfahrungen und lernen, diese zu verarbeiten.

Spielen im Alltag

Im Alltag bieten sich unzählige Möglichkeiten zum Spielen. Ob wickeln, baden, anziehen oder Nägel schneiden - alles macht mehr Spass, wenn Sie ein kleines Spiel draus machen. Dies fördert nicht nur die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kind, sondern auch Motorik und Sprachentwicklung.

Spielen im Freien

Draussen können Kinder nicht nur nach Herzenslust klettern und herumtoben, es gibt auch unendlich viel Neues zu entdecken und zu erforschen. Gehen Sie möglichts oft an die frische Luft, denn kein Spielplatz bietet mehr Abwechslung als die freie Natur.

Das richtige Spielzeug

Es ist gar nicht so einfach, aus dem riesigen Angebot an bunten Spielsachen die richtige Wahl zu treffen. Zumal viele Kinder das liebevoll ausgesuchte, pädagogisch wertvolle Spielzeug links liegen lassen, um sich stundenlang mit einem Alltagsgegenstand aus der Küchenschublade zu vergnügen.

Vorlesen, singen und tanzen

Das Vorlesen eines schönen Kinderbuches oder das gemeinsame Singen eignen sich perfekt, um nach einem ereignisreichen Tag zur Ruhe zu kommen. Ein solches Abendritual ist nicht nur ausgesprochen gemütlich, ganz beiläufig wird auch die kindliche Sprachentwicklung gefördert.

Zeichnen, basteln und gestalten

Schon früh machen Kinder ihre ersten kreativen Gehversuche. Sie staunen, wie der Stift Muster aufs Papier zaubert und versuchen, aus weicher Knete etwas Schönes zu formen. Mit Strassenkreide, Wasserfarben, Farbstiften, Fingerfarben, Kinderschere und Leimstift geht es bald schon munter weiter. Lassen Sie Ihr Kind möglichst frei experimentieren, damit sich seine Kreativität entfalten kann.

Hobbys und Förderung im Schulalter

Bewegung, Musik und kreatives Gestalten - all dies kommt im Schulalltag oft zu kurz. Eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung bietet daher den perfekten Ausgleich. Damit Hobbys nicht zum Stressfaktor werden, ist es wichtig, dass daneben noch genügend unverplante Freizeit bleibt.

Letzte Aktualisierung : 03-08-19, KM

loading