Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Fit in den Früh­ling

                              Spon­so­red Con­tent

                              Eine aus­ge­wo­ge­ne Er­näh­rung ist in der Schwan­ger­schaft und Still­zeit be­son­ders wich­tig. Doch wel­che Nähr­stof­fe und Vit­ami­ne braucht der Kör­per nun? Wel­che Nah­rungs­mit­tel gilt es zu ver­mei­den? Und was muss man bei ge­kauf­ten Snacks und Fer­tig­mahl­zei­ten be­ach­ten?

                              Die ers­ten Son­nen­strah­len lo­cken nach draus­sen und ma­chen Lust auf Pick­nicks und Mit­tag­essen in der Na­tur. Seit die Ho­me­of­fice-Pflicht auf­ge­ho­ben wur­de, ar­bei­ten im­mer mehr schwan­ge­re und stil­len­de Frau­en vor Ort und ver­pfle­gen sich aus­wärts. Ge­ne­rell gilt bei der schnel­len Er­näh­rung un­ter­wegs das­sel­be, wie wenn man sich das Es­sen zu­hau­se selbst zu­be­rei­tet: Aus­ge­wo­ge­ne Mahl­zei­ten un­ter­stütz­ten die Ge­sund­heit von Mut­ter und Baby wäh­rend der Schwan­ger­schaft und Still­zeit. Mit ei­ner mög­lichst ab­wechs­lungs­rei­chen Misch­kost und ei­ner an­ge­mes­se­nen Ge­wichts­zu­nah­me wird eine gute Aus­gangs­la­ge für das spä­te­re Le­ben des Kin­des ge­legt. Dazu ge­hö­ren täg­lich min­des­tens fünf Por­tio­nen Ge­mü­se und Früch­te, ma­xi­mal zwei- bis drei­mal Fleisch oder an­de­re Ei­weiss­quel­len (ab der zwei­ten Schwan­ger­schafts­hälf­te be­nö­tigt man fast dop­pelt so viel Pro­te­in wie vor der Schwan­ger­schaft), drei Por­tio­nen Ge­trei­de­pro­duk­te, Kar­tof­feln oder Hül­sen­früch­te so­wie drei Por­tio­nen Milch­pro­duk­te pro Tag. Aus­ser­dem soll­te man nicht mehr als ein­mal täg­lich zu Süs­sem und sal­zi­gen Knab­be­rei­en grei­fen. Re­le­vant ist auch die Flüs­sig­keits­zu­fuhr: Schwan­ge­re und Stil­len­de soll­ten pro Tag ein­ein­halb bis zwei Li­ter un­ge­süss­te Ge­trän­ke zu sich neh­men – Kaf­fee und Tee dür­fen in Mas­sen ge­nos­sen wer­den. Wer in die­ser Zeit kein Kof­fe­in ver­trägt, kann auf kof­fe­in­frei­en Kaf­fee und Kräu­ter­tees aus­wei­chen. Op­ti­mal wird die­se Er­näh­rung durch Prä­pa­ra­te mit Vit­ami­nen, Mi­ne­ral­stof­fen und Ome­ga-3-Fett­säu­ren un­ter­stützt (sie­he Box). 

                              elevit ® Provital Complex + DHA

                              Ta­bus in der Er­näh­rung


                              Wäh­rend der Schwan­ger­schaft zu ver­mei­den sind ne­ben al­ko­ho­li­schen Ge­trän­ken und al­ko­hol­hal­ti­gen Le­bens­mit­tel auch Spei­sen, die an­fäl­lig für Sal­mo­nel­len sind. Dazu ge­hö­ren alle Pro­duk­te, die rohe oder halb­ro­he Eier ent­hal­ten, wes­halb Ti­ra­mi­su, Bay­ri­sche Creme, Schog­gi-Mousse, die haus­ge­mach­ten Rahmgla­ces vom Bä­cker, Sau­ce Bér­nai­se und Hol­lan­dai­se so­wie selbst­ge­mach­te Ma­yon­nai­sen tabu sind. Vor­sicht ist auch bei ab­ge­pack­ten Sa­la­ten oder Sand­wi­ches über die Gas­se ge­bo­ten – die­se könn­ten eben­falls mit Eier-hal­ti­gen Sau­cen zu­be­rei­tet wor­den sein.

                              Ro­hes oder nicht voll­stän­dig durch­er­hitz­tes Fleisch kann To­xo­pla­mo­se-Er­re­ger ent­hal­ten. Des­halb müs­sen wer­den­de Müt­ter auf blu­ti­ge Steaks, Car­pac­cio, Ta­tar, Roh­wurst, ro­hen Schin­ken und Pö­kel­fleisch ver­zich­ten. Eben­so kann ro­her oder ge­räu­cher­ter Fisch Lis­te­rio­se und To­xo­plas­mo­se ver­ur­sa­chen. Fisch­sor­ten wie Thon, Schwert­fisch, Barsch, Heil­butt oder Hecht sind auch im ge­gar­ten Zu­stand mit Queck­sil­ber be­las­tet – Käse muss zwin­gend pas­teu­ri­siert sein – Weich-, Frisch- und Blau­schim­mel­kä­se so­wie Quark kön­nen mit Lis­te­rio­se-Bak­te­ri­en be­las­tet sein.

                              Ab­ge­pack­te Sa­la­te lie­fern ei­nen gu­ten Nähr­bo­den für Bak­te­ri­en, das­sel­be gilt für Spros­sen und Kei­me so­wie vor­ge­schnit­te­nes Obst, wes­halb die­se Pro­duk­te ge­mie­den wer­den soll­ten. Fri­sches Ge­mü­se und Früch­te müs­sen gründ­lich mit lau­war­mem Was­ser ge­wa­schen wer­den – das gilt selbst für Er­zeug­nis­se, de­ren Scha­le man nicht mit­isst, wie bei­spiels­wei­se Avo­ca­dos.

                              Be­reit für das Wunsch­kind


                              Eben­so re­le­vant wie die Er­näh­rung wäh­rend der Schwan­ger­schaft und Still­zeit sind die Nähr­stof­fe, die man beim Kin­der­wunsch zu sich nimmt. Auch hier sind vit­amin­rei­che, ge­sun­de Nah­rungs­mit­tel die bes­te Vor­be­rei­tung für den Kör­per. Eine be­wuss­te Es­sens­aus­wahl so­wie ein tem­po­rä­rer Ver­zicht auf ge­wis­se Spei­sen stei­gern die Chan­cen, dass der Kin­der­wunsch Wirk­lich­keit wird.

                              Ide­al sind bal­last­stoff­rei­che Koh­len­hy­dra­te wie fri­sche Früch­te, Ge­mü­se und Ge­trei­de. Je bun­ter der Tel­ler aus­sieht, des­to mehr un­ter­schied­li­che Vit­ami­ne und Mi­ne­ra­li­en lie­gen dar­auf. Wer zu Bio­pro­duk­ten greift, ver­mei­det Pes­ti­zi­de, die sich auf emp­find­li­che Hor­mon­spie­gel aus­wir­ken kön­nen. Emp­feh­lens­wert sind aus­ser­dem Voll­wert­pro­duk­te so­wie un­ver­ar­bei­te­te Nah­rungs­mit­tel. Zu­cker soll­te man mög­lichst mei­den – bes­ser sind un­ge­zu­cker­te Na­tur­jo­ghurts oder ge­trock­ne­tes Obst. Un­ge­eig­net sind auch Al­ko­hol, Kaf­fee und Tee so­wie Sal­mo­nel­len- und Lis­te­ri­en-an­fäl­li­ge Le­bens­mit­tel so­wie ro­hes Fleisch und Fisch (sie­he oben).

                              Ein Man­gel an Fol­säu­re und Vit­amin B9 kön­nen beim un­ge­bo­re­nen Kind eine Spi­na Bi­fi­da (of­fe­ner Rü­cken) be­güns­ti­gen. 

                              ele­vit ® Pro­vi­tal Com­plex + DHA von Bay­er

                              elevit ® Provital Complex + DHA (Nahrungsergänzungsmittel) ist ein Präparat mit Vitaminen, Mineralstoffen und der Omega-3-Fettsäure DHA, das zur optimalen Nährstoffversorgung bei Kinderwunsch, in der Schwangerschaft und Stillzeit speziell entwickelt wurde – alles in einer Kapsel. Hier entdecken!

                              CH-20220406-65

                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Letzte Aktualisierung: 05.04.2022, swissmom Content Creation
                              Anzeige
                              Anzeige