Anzeige

Ich stil­le mein 17 Mo­na­te al­tes Kind noch mor­gens und abends. Jetzt bin ich wie­der schwan­ger. Muss ich un­be­dingt ab­stil­len?

Eine Man­gel­si­tua­ti­on wird bei hoch­wer­ti­ger, ver­nünf­ti­ger Er­näh­rung und si­cher­heits­hal­ber zu­sätz­li­cher Kal­zi­um-,  Mul­ti­vit­amin- und Ei­sen­sub­sti­tu­ti­on bei Ih­nen oder Ih­rem un­ge­bo­re­nen Kind höchst­wahr­schein­lich nicht ein­tre­ten. Aber je wei­ter Sie mit der Schwan­ger­schaft sind, umso emp­feh­lens­wer­ter wäre es doch, lang­sam ab­zu­stil­len. Der Grund liegt in der Oxy­to­cin-Aus­schüt­tung durch die Brust­war­zen­sti­mu­la­ti­on, die zu vor­zei­ti­gen We­hen füh­ren kann.

Es gibt so­gar Frau­en, die das Stil­len nach der Ge­burt er­folg­reich mit zwei un­ter­schied­lich al­ten Kin­dern be­wäl­ti­gen (Tan­demstil­len).

Letzte Aktualisierung: 27.11.2019, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
12/1/2021
Lunchbox mit diversen Gemüse- und Obstsorten

See­len­kost

Kin­der, die viel Obst und Ge­mü­se es­sen, sind fröh­li­cher, aus­ge­gli­che­ner und ent­spann­ter , wie eine bri­ti­sche Stu­die …

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige