Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Pro­dukt­test: Dy­s­on Air­Wrap Haarsty­ler


                              Neu­es­te Dy­s­on Tech­no­lo­gie für die Haa­re


                              Dass Dy­s­on in­zwi­schen nicht mehr nur ex­trem leis­tungs­star­ke und fu­tu­ris­ti­sche Staub­sauger, son­dern auch Luft­be­feuch­ter, Ven­ti­la­to­ren und an­de­re Haus­halts­pro­duk­te pro­du­ziert, ist schon lan­ge kein Ge­heim­nis mehr. Auch im Haarsty­ling hat sich Dy­s­on schon seit län­ge­rer Zeit ei­nen Na­men ge­macht. Der Su­per­so­nic Haar­trock­ner ist un­ter Be­au­ty­blog­gern und In­flu­en­cern im Haar­be­reich schon längst zu ei­nem „Holy Grail“ Pro­dukt er­nannt wor­den. Des­halb war mein In­ter­es­se für den al­ler­neus­ten Coup aus dem Hau­se Dy­s­on, den Air­Wrap Haarsty­ler, auch enorm gross, und ich habe mich sehr ge­freut, ihn für ein paar Mo­na­te auf Herz und Nie­ren tes­ten zu dür­fen.

                              Der Dy­s­on Air­wrap ver­spricht, „durch eine Kom­bi­na­ti­on ei­nes klei­nen und leis­tungs­star­ken di­gi­ta­len Mo­tors mit an­ge­wand­ter Ae­ro­dy­na­mik den Co­an­da-Ef­fekt zu er­zie­len“, was mich erst­mal ver­un­si­chert, denn ich hat­te ei­gent­lich vor, mei­ne Haa­re zu trock­nen, nicht ei­nen Dü­sen­jet zu flie­gen. Die­ser „Co­an­da-Ef­fekt“ soll aber si­mul­ta­nes Sty­len und Trock­nen un­ter Ein­satz von Luft, je­doch ohne ex­tre­me Hit­ze er­mög­li­chen. Das klingt doch sehr viel­ver­spre­chend!

                              Zu­be­hör und Mo­del­le


                              Im Lie­fer­um­fang des „Dy­s­on Air­Wrap Com­ple­te“ sind in der von Ja­mes Dy­s­on per­sön­lich ent­wi­ckel­ten Auf­be­wah­rungs­box aus ed­lem brau­nen Le­der ne­ben dem Sty­ler, also dem Haupt­teil, ei­nem Trock­nungs­auf­satz, der dem Dy­s­on Su­per­so­nic sehr ähn­lich sieht, al­ler­dings viel klei­ner ist, ei­ner Anti-Rutschmat­te so­wie ei­ner Fil­ter­rei­ni­gungs­bürs­te die fol­gen­den Auf­sät­ze ent­hal­ten:

                              • 30 mm Air­Wrap Lo­cken­auf­satz: Die­sem Auf­satz ver­dankt der Dy­s­on Ai­Wrap sei­nen Na­men, und er kann wohl als das „Herz­stück“ des Kom­plett­sets an­ge­se­hen wer­den. Der ko­ni­sche, leicht ge­rill­te Auf­satz zieht die Haa­re au­to­ma­tisch an und wi­ckelt sie auf, nur durch Luft. Durch den oben be­reits er­wähn­ten Co­an­da-Ef­fekt wird die Luft so ge­lei­tet, dass die Haa­re an den Lo­cken­auf­satz ge­zo­gen wer­den. Haar­klam­mern, Hand­schu­he oder auf­wän­di­ge Auf­wi­ckel­tech­ni­ken sind also über­flüs­sig. Da zwei Auf­sät­ze im Set ent­hal­ten sind, die die Lo­cken ent­we­der links- oder rechts­her­um auf­wi­ckeln, kön­nen die Haa­re auf bei­den Sei­ten vom Ge­sicht weg­ge­dreht wer­den, um ei­nen sym­me­tri­schen Ef­fekt zu er­zie­len.

                              • 40 mm Air­Wrap Lo­cken­auf­satz: Die in­no­va­ti­ven Lo­cken­auf­sät­ze gibt es auch noch et­was grös­ser, um et­was grös­se­re und lo­cke­re­re Wel­len zu kre­ieren.

                              • Fes­te Smoot­hing Bürs­te: Die­se Glät­tungs­bürs­te ver­teilt die Luft ent­lang der Haar­sträh­nen, wo­durch die Tech­nik ei­nes Sty­lis­ten nach­ge­ahmt wer­den soll. Das Er­geb­nis soll ein ge­schmei­di­ges Sty­ling mit we­ni­ger Frizz und we­ni­ger flie­gen­den Ha­ren sein. Die Bors­ten die­ses Auf­sat­zes sind sehr fest und eig­nen sich zum Bän­di­gen von sehr wi­der­spens­ti­gem, krau­sem Haar.

                              • Wei­che Smoot­hing Bürs­te: Wer eher fei­nes und dün­nes Haar hat wie ich, greift wohl eher auf die wei­che­re Bürs­te zu­rück. Auch sie kre­iert ein ge­schmei­di­ges, ab­ge­run­de­tes Sty­ling, ist da­bei mit ih­ren wei­chen Bors­ten und ku­gel­för­mi­gen En­den aber be­son­ders sanft zur Kopf­haut.

                              • Run­de Vo­lu­men­bürs­te: Die­ser Auf­satz be­nutzt als ein­zi­ger der fünf Sty­ling­auf­sät­ze nicht den Co­an­da-Ef­fekt. Die Luft strömt in die Haa­re und ver­lei­hen ih­nen Form. Die Bors­ten um­fas­sen die Haa­re da­bei fest, um sie di­rekt beim Trock­nen zu for­men. Das soll ide­al für kraft­lo­ses und fei­nes Haar sein. Ich bin also ge­spannt.

                              Ne­ben dem Kom­plett­set, wel­ches ich tes­ten darf, gibt es auch noch das „Vo­lu­me & Shape“ Set, in dem nur der Trock­nungs­auf­satz, die 30 mm Lo­cken­auf­sät­ze, die wei­che Smoot­hing Bürs­te und die run­de Vo­lu­men­bürs­te ent­hal­ten sind, oder das „Smooth & Con­trol“ Set, in  wel­chem nur der Trock­nungs­auf­satz, die 30 und 40 mm Lo­cken­auf­sät­ze und die fes­te Smoot­hing Bürs­te ent­hal­ten sind.

                              Nach­dem ich die oben ge­nann­ten Auf­sät­ze also ge­nau in Au­gen­schein ge­nom­men habe, geht es nun ans Tes­ten. Die 30 mm Lo­cken­auf­sät­ze und die fes­te Smoot­hing Bürs­te lege ich gleich zur Sei­te, weil ich grös­se­re Wel­len be­vor­zu­ge und sehr fei­nes, kraft­lo­ses Haar habe. Die­se bei­den Auf­sät­ze wer­de ich also nicht tes­ten, son­dern nur die 40 mm Lo­cken­auf­sät­ze, die wei­che Smoot­hing Bürs­te und die run­de Vo­lu­men­bürs­te.

                              40 mm Air­Wrap Lo­cken­auf­satz


                              Na­tür­lich be­gin­ne ich so­fort mit den Lo­cken­auf­sät­zen, denn die­se In­no­va­ti­on hat mein In­ter­es­se auf An­hieb ge­weckt. Wer­den sich mei­ne dün­nen, kraft­lo­sen Haa­re wirk­lich aus ei­ge­ner Kraft um den Auf­satz wi­ckeln und als per­fek­te, schwin­gen­de Lo­cken wie­der her­aus­kom­men?
                              Ich be­fol­ge die von Dy­s­on auf­er­leg­ten „gol­de­nen Re­geln“:
                              1.    Ich be­gin­ne mit feuch­tem Haar, dass ich nach dem Wa­schen mit dem Trock­nungs­auf­satz et­was vor­ge­trock­net habe
                              2.    Nun set­ze ich den 40 mm Lo­cken­auf­satz auf, bei dem der Pfeil nach links zeigt, ich be­gin­ne also auf mei­ner lin­ken Sei­te.
                              3.    Ich wäh­le die heis­ses­te Tem­pe­ra­tur und die vol­le Power und hal­te eine Sträh­ne an den Auf­satz. Und tat­säch­lich! Der Auf­satz zieht die Sträh­ne an und wi­ckelt sie ganz von al­lei­ne um sich her­um.
                              4.    Vor dem Aus­schal­ten und lö­sen der Lo­cke muss je­weils für 10 Se­kun­den ein “Cold Shot” ein­ge­stellt war­den, da­mit die Lo­cke et­was ab­küh­len und sich so­mit fes­ti­gen kann.
                              5.    Am Ende be­nut­ze ich noch ein Haar­spray, um mei­ne Lo­cken­pracht zu fi­xie­ren.

                              2. Wei­che Smoot­hing Bürs­te


                              Ein paar Tage spä­ter tes­te ich die wei­che Smoot­hing Bürs­te, die eben­falls den Co­an­da-Ef­fekt nutzt, um die Haa­re beim Trock­nen glatt und ge­schmei­dig zu sty­len. Auch hier trock­ne ich mei­ne Haa­re mit dem Trock­nungs­auf­satz ein we­nig vor, be­vor ich den Auf­satz wechs­le und mit dem Glät­ten be­gin­ne. Ich zie­he die Bürs­te von un­ten vom An­satz bis in die Spit­zen, wo­bei ich wirk­lich mög­lichst nahe am An­satz be­gin­ne, um ei­nen Vo­lu­men­ef­fekt zu er­zie­len.
                              Die Bürs­te zieht nicht an den Haa­ren, glei­tet eher durch, was sehr an­ge­nehm ist. Di­rekt am An­satz, ins­be­son­de­re im Na­cken­be­reich, ist es je­doch et­was zu heiss und ich ver­bren­ne mich fast. Das Re­sul­tat sind glat­te, ge­schmei­di­ge Haa­re, die aber nicht eng an­lie­gen, wie es mit dem Glätt­ei­sen der Fall wäre.

                              3. Run­de Vo­lu­men­bürs­te


                              Zum Schluss tes­te ich noch die run­de Vo­lu­men­bürs­te, wel­che nicht den Co­an­da-Ef­fekt nutzt, son­dern die Haa­re mit den Bors­ten fest­hält und da­durch trock­net und formt. Dies­mal be­gin­ne ich gleich mit hand­tuch­tro­cke­nem Haar, ohne die Haa­re mit dem Trock­nungs­auf­satz vor­zu­trock­nen. Auch mit die­sem Auf­satz ist es mir im Na­cken­be­reich am An­satz ein we­nig zu heiss. Aus­ser­dem ist das gan­ze Ge­rät mit dem Sty­ler und dem Vo­lu­men­bürs­ten­auf­satz recht gross und liegt et­was schwer in der Hand. Ich kom­me da­mit nicht auf An­hieb zu­recht und das Re­sul­tat ist sehr ähn­lich wie mit der Glät­tungs­bürs­te, da ich es nicht schaf­fe, die Bürs­te gleich­zei­tig durch das Haar zu zie­hen und da­bei zu dre­hen, um mehr Spiel im Haar zu er­zeu­gen. Ich muss je­doch sa­gen, dass mei­ne Haa­re sehr schnell tro­cken sind und sich schön ge­schmei­dig an­füh­len. Das Trock­nen mit die­sem Auf­satz scheint das Haar tat­säch­lich we­ni­ger zu schä­di­gen als das Föh­nen mit ei­nem han­dels­üb­li­chen Föhn.

                              Per­sön­li­cher Nut­zen und Fa­zit


                              Ich hat­te sehr gros­se Er­war­tun­gen an die­ses Ge­rät, und war an­fangs auch ex­trem be­geis­tert von der in­no­va­ti­ven Tech­no­lo­gie, ins­be­son­de­re bei den Lo­cken­auf­sät­zen.

                              Al­ler­dings wur­de schnell klar, dass ich nur die Hälf­te der Auf­sät­ze wirk­lich ge­brau­chen kann. Falls ich das Ge­rät kau­fe, wür­de ich also auf je­den Fall die „Vo­lu­me & Shape“ Va­ri­an­te wäh­len, wo­bei ich dann die klei­ne­ren Lo­cken­auf­sät­ze mit drin hät­te, und ei­gent­lich die grös­se­ren be­vor­zu­ge.

                              Der Trock­nungs­auf­satz trock­net die Haa­re sehr schnell und schein­bar auch scho­nen­der als an­de­re Haar­trock­ner, das Ge­fühl hat­te ich bei al­len von mir ge­tes­te­ten Auf­sät­zen eben­falls. Mei­ne Haa­re ha­ben wäh­rend der Test­zeit we­ni­ger Hit­ze­s­chä­den er­lit­ten und se­hen sehr ge­sund und ge­schmei­dig aus.

                              Ich glau­be aber, dass die­ses Ge­rät für mei­ne fei­nen, kraft­lo­sen und sty­lin­gre­sis­ten­ten Haa­re ein we­nig über­trie­ben ist. Für sehr di­cke, lan­ge und wi­der­spens­ti­ge Haa­re könn­te es al­ler­dings tat­säch­lich das „Holy Grail“ Pro­dukt sein, dass es me­di­al zu sein ver­spricht.

                              Letzte Aktualisierung: 15.02.2020, CH
                              Anzeige
                              Anzeige