BlumenPlaceholder

I bin e chlyne Gratelant

I bin e chlyne Gratelant,
i wöischen alle mitenand
en schöne, gfreute Tag!
E silberigs Hochsig sei das hüt!
I weiss zwar nüd, was das bidüt,
nu säb chann i errate:
S mues öppis Schöns und Fyrligs sy,
s Silber, das gid ja so en Schy,
wie wenn de Schnee von Berge her -
i wüsst nüd, was na schöner wär! -
glänzt i der Abigsunn.

E däweg glänzts in Augen au
jetz von Eu beede, Maa und Frau,
das wird tänk d Liebi sy!
Drum wöisch i Eu, dass Ihr als Paar
grad na emol eso vill Jahr
törfed dur s Lebe gah,
zfiden und fröhli, gsund deby,
und was s na brucht zum Glückli-sy -
und dass mir denn im glyche Chreis
zur Freud vo allne, Eu und eus,
au s goldi törfed fyre!