BlumenPlaceholder

Wänd emal zum Murer ga

Wänd emal zum Murer ga.
Lueg, wie schafft de flissig Ma!
Stei uf Stei und zwüschet dri
mues e Chele Pflaschter si.
Dri und druf und dri und druf.
Mängem nimmt das fascht de Schnuf.

Wänd emal zum Schriner ga.
Lueg, wie schafft de flissig Ma!
Mit em Hobel zisch, zisch, zisch,
hoblet er eus Stüel und Tisch.
Zrugg und zisch und zrugg und zisch,
bis das Möbel fertig isch.

Wänd emal zum Maler ga!
Lueg, wie schafft de flissig Ma!
Farb arüere, Pinsel dri;
alls mues drümal gstriche si.
Zringelum und uf und ab,
mängem wirds fascht trümmlig drab.

Wänd emal zum Schnider ga.
Lueg, wie schafft de flissig Ma!
Nadle-n-us und Nadle-n-i,
zletscht mues au na gglettet si.
I und us und hin und her,
wämers cha, so ischs nöd schwer.

Wänd emal zum Brotbeck ga.
Lueg, wie schafft de flissig Ma!
Brot ischüsse, wieder us,
schwitze mues er, s ischt en Grus.
Chnätte, wale, chnätte, pätsch,
wänns nöd ufgat, blibts en Tätsch.

Wänd emal zum Schueni ga.
Lueg, wie schafft de flissig Ma!
Sole schnide, was er mag,
Schüeli bschla, de ganzi Tag.
Sole schnide, Negeli schla,
das me nöd mues barfis ga.

Wänd emal zum Bättler ga.
Lueg, was macht de ful, ful Ma!
Gänet, lenet ame Hus,
streckt sis Bättelseckli us.

Spielweise: 

Die letzten zwei Zeilen der Strophen 1-6 werden mit entsprechenden Bewegungen gesprochen.