BlumenPlaceholder
Es chunnt e lustiga Beckerchnab

Es chunnt e lustiga Beckerchnab

Es chunnt e lustiga Beckerchnab.
O Miiteli, witt du dä?
O nii, o nii, e Züpflibacher!
Wenn na gseh, so mues i lache,
Un en annera mues es sein!

Es chunnt e lustiga Chüeferchnab.
O Miiteli, witt du dä?
O nii, o nii, e Chübelibinner!
I wirde scho en annera sinne.
Un en annera mues es sein!

Es chunnt e lustiga Murerchnab.
O Miiteli, witt du dä?
O nii, o nii, e Pflasterchöller!
E settiga het mi scho mengist wölle.
Un en annera mues es sein!

Es chunnt e lustiga Chesslerchnab.
O Miiteli, witt du dä?
O nii, o nii, e Pfanneblätzer!
Das ist de no der wüestist Chätzer.
Un en annera mues es sein!

Es chunnt e lustiga Bättlerchnab.
O Miiteli, witt du dä?
O ja, o ja, e Bättlerchnab!
Där tritt mer ds Brot im Seckli nah.
Un a settiga mues es ein!

Über das Lied

(Bättlerliedli)

Aus Guggisberg, wort- und tongetreu aufgezeichnet durch Hrn. Eman. Friedli.

In der Schweiz allenthalben, aber sehr ungleich, gesungen. Das Lied gehört zu der zahlreichen Gruppe, welche ein Gespräch zwischen Mutter und Tochter über das Heiraten zur Voraussetzung haben.

 

 

Quelle: Im Röseligarte, Schweizerische Volkslieder