Fencheltee
Stillen | Ernährung

Milchbildungstee

In der Stillzeit ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ausschlaggebend für die Milchbildung. Normalerweise regelt sich das schon über einen vermehrten Durst. Ideal als Getränke während der Stillzeit sind Wasser, verdünnte Fruchtsäfte und Früchte- oder Kräutertees. Vorsicht aber mit Salbei und Pfefferminze - sie reduzieren die Milchproduktion!

Wenn Sie das Gefühl haben, es dürfte etwas mehr Milch sein, können Sie die Milchproduktion mit Stilltee oder Milchbildungstee etwas ankurbeln. Fertige Mischungen gibt es in der Apotheke, in der Drogerie und im Reformhaus. Die Bestandteile sind meist Anis, Fenchel, Melisse, Kümmel, Basilikum und Brennessel, die eine milchbildende Wirkung haben sollen, gleichzeitig auch Blähungen (Koliken) beim Kind vorbeugen.

Man kann den Tee aber auch selbst mischen, wobei Rooibos-Tee als gute Basis dient:

50 g Kümmel oder Schwarzkümmel (wirkt stärkend und ist gut gegen Blähungen)
50 g Anis (regt den Milchfluß an, sorgt für guten Schlaf und ist krampflösend)
50 g Kreuzkümmel

Weitere Zutaten können sein: Dillfrüchte (unterstützen die Milchbildung, wirken entkrampfend und sind gut gegen Blähungen), Fenchel (wirkt krampflösend und ist gut gegen Blähungen), Majoran (ist krampflösend) und Melisse (beruhigt die Nerven, hilft gegen Schlafstörungen und Nervosität).

Alle Zutaten im Mörser zerstossen und mit 100 g Himbeerblättern gemischt in einem Schraubdeckelglas aufbewahren. Je Tasse einen Teelöffel mit kochendem Wasser überbrühen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Pro Tag dürfen zwei grosse Tassen getrunken werden.

Wenn Sie den speziellen Geschmack nicht mögen: Ein Löffel Honig oder ein Spritzer Zitrone können da helfen.

Wussten Sie, dass man Stilltee schon in den letzten Wochen der Schwangerschaft trinken sollte? So kann er seine milchbildende Wirkung pünktlich zum Beginn der Stillzeit noch besser entfalten.

Letzte Aktualisierung : 28-11-16, BH

loading