Rüebli und Süssmais
Präsentiert von:

Rüeblibrei mit Maisgriess

Zutaten: Rüebli, Vollmilch, Maisgriess (feine Polenta)
Geeignet ab: 6. Monat
Gut für: Ein einfaches Rezept, das in Kürze zubereitet ist.
Vorteile: Maisgriess ist sehr bekömmlich, liefert wertvolle Energie sowie viele Ballaststoffe und ist deswegen lange sättigend. Mais ist zudem ein glutenfreies Getreide.

Zutaten für 1 Portion:

  • ca. 15 g Maisgriess
  • ca. 2 dl Vollmilch (oder wahlweise Wasser)
  • 100 g Rüebli
  • 1 TL Leinöl oder anderes hochwertiges Pflanzenöl

Die Rüebli waschen. Wenn Bio-Qualität, mit Schale verwenden, ansonsten schälen und danach fein raspeln. Die geraspelten Rüebli mit der Vollmilch zum Kochen bringen. Danach die Hitze reduzieren und den Maisgriess einrühren. Bei geringer Hitze und ständigem Rühren für 5-7 Minuten fertig kochen und zum Schluss 1-2 Minuten quellen lassen.

Wenn man den Maisgriess noch etwas feiner und homogener haben möchte, kann man das Ganze zum Schluss noch mit dem Pürierstab mixen. Vor dem Verzehr einen Teelöffel Leinöl oder ein anderes hochwertiges Pflanzenöl untermischen. 

Babybrei selber kochen oder kaufen?

Babybrei selber kochen oder kaufen?

Mit den Bio-Babybreien von yamo kriegst du das Beste von beidem. Die Breie schmecken wie selbstgemacht und sie werden ganz praktisch zu dir nach Hause geliefert.

Jetzt entdecken

Gut zu wissen:

Maisgriess hat einen sehr angenehmen Geschmack. Dadurch mundet dieser Brei den Babies oft bereits beim ersten oder zweiten Mal.

Durch die Vollmilch wird der Brei schön sämig. Möchte man keine Milch verwenden, gelingt dieses Rezept auch hervorragend mit Wasser.

Maisgriess ist ein glutenfreies Getreide.

Rüebli wirken sanft stopfend, können also bei leichtem Durchfall zur Genesung beitragen.

Zu den Breirezepten

Letzte Aktualisierung : 13-11-19, FS