Wie sieht der Stuhl bei einem Brustkind aus?

Der Windelinhalt bei einem Brustkind ist goldgelb, riecht säuerlich und ist weich wie eine Salbe. Unter Lufteinwirkung sieht er manchmal etwas grünlich aus. Das ist kein Grund zur Beunruhigung.

Brustkinder haben durchschnittlich zwei- bis viermal Stuhlgang pro 24 Stunden. Das kann aber durchaus auch einmal seltener sein, also jeden zweiten oder dritten Tag, sogar bis eine ganze Woche, wenn keine Beschwerden auftreten. Die Muttermilch ist so ideal auf den Organismus des Säuglings abgestimmt, dass kaum unverdaute Reste übrigbleiben.

Letzte Aktualisierung : 08.2016, BH