zwei streiten

Mobbing unter Geschwistern

Dass Brüder und Schwestern sich streiten, ist ganz normal. Eltern tun in der Regel gut daran, sich in den Geschwisterstreit nicht einzumischen. Doch wenn Geschwister sich gezielt und wiederholt schikanieren, kann das gefährlich werden. Eine Studie, die in der US-amerikanischen Fachzeitschrift Pediatrics veröffentlicht wurde, zeigt: Kinder und Jugendliche im Alter bis zu 17 Jahren, die im vergangenen Jahr in irgendeiner Form Gewalt durch ihre Geschwister erfahren haben, leiden sehr.

Etwa 3500 Kinder nahmen an der Studie teil. Gefragt wurden sie - oder ihre Erziehungsberechtigten - ob sie im vergangenen Jahr in mindestens einem Fall körperlich oder verbal von ihren Geschwistern angegriffen worden seien, ob diese ihr Eigentum beschädigt oder ihnen schwerere Verletzungen zugefügt hatten. Anschliessend sollten sie Aussagen zu Gefühlen wie Depressionen, Angst oder Wut machen.

"Die mögliche Auswirkung von Übergriffen unter Geschwistern auf die psychische Gesundheit der Kinder und Jugendlichen sollte nicht unterschätzt werden", so das Fazit der Studie. Gleichzeitig stellt die Studie einen Zusammenhang zwischen Angriffen unter Geschwistern und Mobbing unter Gleichaltrigen her, die beide zu einer ähnlichen seelischen Belastung führen. Doch während Mobbing an Schulen als Problem anerkannt und bekämpft wird, haben Kinder, die von ihren Geschwistern drangsaliert werden, keine Lobby. "Mobbing unter Geschwistern wird als etwas Normales und Unschädliches akzeptiert. Oft wird es von den Erwachsenen einfach abgetan", sagte Corinna Jenkins Tucker, Autorin der Studie. Die Anstrengungen, Mobbing unter Gleichaltrigen vorzubeugen und zu verhindern, so die Forderung der Studiengruppe, sollten aus dem schulischen Bereich auf das Familienleben ausgeweitet werden.

Dass Mobbing in der Schule oft mit Mobbing zu Hause einhergeht, zeigte schon eine Untersuchung, die 2009 im British Journal of Developmental Psychology veröffentlicht wurde und an der 195 Kinder teilnahmen. Das Ergebnis: Kinder, die ihre Geschwister schikanierten, mobbten mit grösserer Wahrscheinlichkeit auch Gleichaltrige ausserhalb der Familie. Und wird ein Kind oft Opfer von Attacken, geschieht dies meist sowohl im Klassenzimmer als auch in den eigenen vier Wänden.

Aber wo liegt der Unterschied zwischen harmloser Zankerei unter Geschwistern und Mobbing? Normal sei es nach Meinung der Fachleute, wenn Geschwister über das Fernsehprogramm streiten. Aufhorchen sollten Eltern aber, wenn das Verhalten eines Kindes einzig darauf abzielt, das andere physisch oder psychisch zu verletzen - und wenn das wiederholt vorkommt.

C.J. Tucker et al.: Pediatrics, published online June 17, 2013 (doi: 10.1542/peds.2012-3801

Stand: 9/13, BH