Impfen bedarf einer speziellen ärztlichen Sorgfalt!

Das Forum für Praxispädiatrie zeigt sich besorgt über die Entwicklung im Impfwesen, zunehmend wieder Impfungen im Rahmen von anonymen, schulärztlichen Reihenuntersuchungen durchzuführen:

  1. Impfungen, wie sie im Schweizerischen Impfplan empfohlen werden, sind sicher und nebenwirkungsarm. Sie verhindern die entsprechenden Infektionskrankheiten in einem grossen Ausmass.
  2. Das Impfen ist eine ärztliche Tätigkeit. Es stellt eine wichtige Massnahme für das gesundheitliche Wohlergehen unserer Kinder und Jugendlichen dar.
  3. Jede Impfung muss auf ihre Tauglichkeit hin bei jedem Kind einzeln beurteilt werden.
  4. Eine Impfung soll nur nach einer angemessenen individuellen Beratung der Eltern und der Jugendlichen durchgeführt werden.

Impfungen im Rahmen von schulärztlichen Reihenuntersuchungen erlauben nicht die individuelle Beratung der Eltern und die Beurteilung von Gesundheitsrisiken. Impfungen sollen im Rahmen von definierten Vorsorgeuntersuchungen durch den persönlichen Kinder- und Hausarzt stattfinden, der die gesamte Krankengeschichte des Kindes und Jugendlichen kennt. Impf- und Vorsorgeprogramm gewährleisten zusammen eine optimale gesundheitliche Begleitung während des gesamten Wachstums.

Das Forum für Praxispädiatrie ist der Berufsverband der praktizierenden Pädiaterinnen und Pädiater in der Schweiz und setzt sich für den Erhalt einer qualitativ hoch stehenden Kinder- und Jugendmedizin ein. Weitere Informationen zum Forum und zu Impffragen bietet die Webseite
www.praxispaediatrie.ch.

Stand: 11/07, BH