Dicke Männer haben weniger Spermien

Eine aktuelle Studie einer dänischen Universität an jungen Männern zeigt, dass bei Über- und Untergewicht die Spermienqualität und somit die Fruchtbarkeit zu wünschen übrig lässt. Ein Forscherteam untersuchte die Spermienzahl, Spermienkonzentration und das Samenvolumen von 1558 jungen Männern im Durchschnittsalter von 19 Jahren.

Verglichen mit Normalgewichtigen leiden junge Männer mit Überwicht an einer um 24 Prozent geringeren Spermienkonzentration. Bei untergewichtigen Männern ist die Spermienkonzentration sogar um bis zu 36 Prozent geringer. Normalgewichtige Männer weisen dagegen insgesamt höhere Spermienzahlen und eine geringere Prozentzahl an abnormen Spermien auf. Eine Gewichtsreduzierung führt zu einer deutlichen Verbesserung der Spermienkonzentration und der Fruchtbarkeit.

Aber das gilt nicht nur für übergewichtige Männer, sondern auch für Frauen: Schon seit längerem ist bekannt, dass bei starkem Übergewicht die Erfolgsaussichten einer künstlichen Befruchtung vermindert sind. Fachleute empfehlen Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch daher, zunächst eine Gewichtsabnahme zu versuchen.

Quelle: Jensen, T. et al., Fertility and Sterility 82, S. 863-870, 2004.

Stand: 11/04, B.H.