Triple P (Positive parenting program)

Lernen Sie mit Stress in der Kindererziehung umzugehen. Versuchen Sie gelassener zu reagieren und mit Ihren Kindern konsequent zu sein. Dabei hilft Ihnen Triple P. Was ist das?

Triple P (Positive Parenting Program) ist ein mehrstufiges Erziehungs- und familienunterstützendes Programm, das in Zusammenarbeit mit zahlreichen Eltern und Kindern an der Universität Queensland in Australien entwickelt und erprobt wurde und nun auch hier in der Schweiz angeboten wird. Der Ansatz stützt sich auf den aktuellen Wissensstand, ist international anerkannt und wurde bereits von vielen Eltern als hilfreich empfunden.

Triple P unterstützt Sie als Eltern beim Aufbau einer positiven Beziehung zu Ihrem Kind, gibt Anregungen, wie Sie die Entwicklung Ihres Kindes fördern können und hilft Eltern in schwierigen Erziehungssituationen (wie z.B. Schlaf- und Essprobleme der Kinder, Quengeln, Ungehorsam, Wutanfälle oder Aggressionen und anderen täglich erlebten Herausforderungen in der Erziehung) positiv mit ihrem Kind umzugehen.

Das Programm basiert auf den fünf Basisprinzipien:

  • Für eine sichere und interessante Umgebung sorgen.
  • Das Kind zum Lernen anregen.
  • Im Verhalten konsequent sein.
  • Angemessene Erwartungen an das Kind haben.
  • Die eigenen Bedürfnisse nicht vernachlässigen.

Folgende Angebote von Triple P unterstützen Sie dabei: Die Broschüre „Positive Erziehung“, die „Kleinen Helfer“ (speziell für Sie „Eltern-sein/ Säuglinge“ und „Kleinkinder“) sowie die Triple P Elternkurse. Sie können sie bestellen beim Institut für Familienforschung und –beratung, Universität Fribourg, Av. de la Gare 1, CH-1700 Fribourg, Tel. 026 300 73 58, E-Mail: triplep@remove-this.unifr.ch oder im Internet unter www.triplep.ch, wo Sie auch Angebote für Kurse in der ganzen Schweiz finden.

Stand: 8/03, BH