Die Väter- und Mütterbefragung der Stadt Zürich 2003

In der Stadt Zürich leben rund 48'000 Väter und Mütter mit Kindern unter 16 Jahren. 2300 dieser Eltern wurden vom Büro der Gleichstellung von Mann und Frau befragt, wer sie sind, wie sie sich im Alltag organisieren, in welcher Familienform sie leben und vieles mehr.

Hier einige Resultate, die auch unsere werdenden Eltern sicherlich interessieren werden:

  • Wichtigste Lebensform ist nach wie vor die Ehe (nur 15 % der Väter und Mütter leben im Konkubinat oder sind allein erziehend, letztere sind meist Frauen).
  • Vollzeitarbeit für den Mann, Teilzeit für die Frau ist die bevorzugte Form der Partner, Geld zu verdienen.
  • 75 % aller Mütter sind erwerbstätig.
  • Die Kinderbetreuung liegt hauptsächlich in Frauenhand.
  • Die Frauen sind immer noch für den Haushalt zuständig.
  • Eltern mit gutem oder hohem Einkommen nutzen (subventionierte und private) familienergänzende Betreuungseinrichtungen stark. Für Eltern mit mittleren Einkommen ist vieles unbezahlbar. Alleinerziehende sind auf gute und zahlbare Einrichtungen angewiesen.
  • Und noch immer suchen 15 % der Eltern vergeblich einen Betreuungsplatz für ihre Kinder.

Der Bericht „Die Mütter- und Väterbefragung der Stadt Zürich 2003“ können Sie bei Statistik Stadt Zürich, Napfgasse 6, 8001 Zürich unter Telefon 01 250’48’00 oder unter statistik@remove-this.stat.stzh.ch für SFr. 35.00 bestellen. Im November wird der Bericht im Limmat Verlag, aufbereitet als Buch „Kunststück Familie“ in lesefreundlicher Form erscheinen.

Stand: 11/03